Du befindest Dich im ansBAND-Archiv unter " Gastangeln".

Angeln an den Kiesgruben bei Melsungen

Juli 13, 2016 in Allgemein, Fänge, Gastangeln, Slideshow4Blog

melsungen-062016-2

Am letzten Juniwochenende ging es zum Angeln an die Kiesgruben bei Melsungen.
Beangelbar sind dort zwei Kiesgruben und ein Teilabschnitt der Fulda, die kaum 50m-Luftlinie entfernt von den Teichen liegt. Die Gruben sind mit dem Auto direkt erreichbar und bieten einen guten Fischbestand und sind somit auch ein gutes Gewässer zum Angeln mit Kindern und Menschen, die nicht so gut zu Fuß sind.melsungen-062016-4

An diesem wunderbaren Angeltag blieb es bis auf ein paar Fehlbisse bei einem Küchenesox von 67cm (1800g).

melsungen-062016-1melsungen-062016-3Wir haben aber einige große Salmoniden und andere Fische springen sehen, die mehr versprechen. Auch der Fuldaabschnitt sah vielversprechend aus. Wir haben und an diesem Tag auf einen der Gruben beschränkt, werden aber mit Sicherheit nochmal an den anderen Abschnitten angreifen. Ich danke Kollege Stephan für die schönen Bilder!

Osterfeldsee im Februar

Februar 8, 2016 in Allgemein, Fänge, Gastangeln, Impressionen

osterfeldsee16-1

Am WE war ich noch einmal unterwegs in Beverungen, um am Osterfeldsee vorbeizuschauen. Ich wollte eigentlich nur mal gucken, ob keiner guckt!

osterfeldsee16-2Hat aber doch einer geguckt  😉

Das Glück mit dem Zurück

Januar 30, 2016 in Allgemein, Fänge, Gastangeln

esox-erstfang2016Kurz nach Sonnenaufgang gab es ein wenig Aktivität – ein kurzes Zeitfenster in dem die Fische aktiv waren. Gegen halb neun schwamm ein kleiner Esox an meinen Füßen vorbei während die Friedfische im Hintergrund planschten. Kurz darauf bekam ich einen vorsichtigen Biss auf einen Lieblingsköder-Gummifisch. Ich zögerte einen Moment und startete den Köder erneut in der Erwartung eines erneuten Anfassers. Und es kam wie es kommen sollte und kurz drauf hing ein schöner Esox am Band – mein erster Fisch im Jahr 2016, kurz vor Beginn der Hechtschonzeit.

Der Erste geht zurück – so lautete einer meiner Vorsätze für das neue Jahr. Ein Bisschen Aberglaube gönne ich mir an der Stelle. Ich glaube, dass die Götter milde gestimmt sind und mir noch mehr Glück für das neue Jahr gönnen werden ;-/

Ich wünsche allen ein tolles Angeljahr 2016 und würde mich wie immer über Kommentare auf meiner Website freuen!

P.S. @ Mario: Danke für das schnelle Bild!

 

Die spinnen doch die Barben …

Dezember 25, 2015 in Allgemein, Fänge, Gastangeln, Slideshow4Blog

barbus2015
Beim Spinnfischen an der Fulda bei Melsungen konnte ich kurz vor Weihnachten meine erste und gute Barbe auf einen Spinner fangen. Der gut 71 cm lange Bartelträger lieferte einen tollen Kampf mit unglaublich schnellen Fluchten – ein einziger, fetter Muskel! Er war mir am Strömungsrand auf einen 5er Mepps ans Band gegangen.

An diesem Tag ging nicht viel aber wenn dann kapital. Mein Angelkollege konnte kurz zuvor einen knapp ca. 45 cm großen Döbel auf Made überlisten.

Ein gelungener Angeltag vor der Jahreswende – ich hoffe ich kann das Glück mit ins kommende Jahr nehmen …

Ich wünsche allen Lesern viel Petri Heil auch im Jahr 2016!

@ Stephan: Danke für das schnelle Foto!

Ansitzangeln im Zeitraffer

November 9, 2015 in Allgemein, Gastangeln, Impressionen, V-Blog

Hier ein kleiner Nachtrag zum Bugaangeln im Zeitraffer …

Das Feuer der Buga

November 9, 2015 in Allgemein, Fänge, Gastangeln, Slideshow4Blog

Feuer der BugaAm ersten Wochenende im November ging es mit Kumpel Stephan auf zum Angeln in die Kasseler Buga (Aue-Seen). Nach zwei erfolglosen Ansitztagen im vergangenen Winter sollten wir dieses Mal zumindest nicht als Schneider heimkehren … Beitrag komplett ansehen →

Hecht auf Köfi am System

Juli 4, 2015 in Allgemein, Fänge, Gastangeln, Slideshow4Blog

hecht-koefi-twistesee-072015Der Twistesee bei Wetterburg hat einen guten Hechtbestand zu bieten. Nach einem gemeinsamen Schneidertag drei Wochen zuvor konnten Angelkollege Marc und ich  am 4. Juli einen guten Esox auf System fangen, der auf ein handlanges Rotauge an zwei Drillingen gebissen hat. Der Biss kam beim langsamen und sprunghaften Herankurbeln des Systems. Obwohl der Hecht die erste Attacke abgebrochen hatte, packte er den Köder nach erneutem absinken und anzupfen doch noch und lieferte eine gute Flucht bevor wir ihn Keschern und im Boot landen konnten.

Der Hecht war mit 2250 g bei 72 cm Länge ein eher schlankes Bürschchen, eignet sich aber hervorragend für die Küche.

Fisch gibbets!

Januar 27, 2015 in Fänge, Gastangeln, Impressionen, Slideshow4Blog

barschalarm-12015-1

(Stachel-)Ritterliches Essen

Sonntag Morgen um kurz nach Sieben am Twistesee werfe ich meine Rute „seensüchtig“ aus. Herrlich so ein Tag am See, zumal bei mäßiger Bewölkung kaum Wind herrrscht und kein Niederschlag zu erwarten ist. Temperaturen kurz über Null Grad sind auch noch erträglich. Es ist Ende Januar – eine Woche vor Ablauf der Schonzeit. Beitrag komplett ansehen →

ansBAND-Artikel im „am Haken“-Magazin

Januar 27, 2015 in Das Erste Mal, Fänge, Fischverwertung, Gastangeln, Impressionen, Köderkunde, Praxis-Tipps, Rezepte, Würmer

amHaken-012015-4Yeah mein erster veröffentlichter Artikel im „am Haken“-Magazin“!!
Ich mag dieses Magazin, weil es ,getreu dem Motto „einfach Angeln.“, nicht ganz so profimäßig rüberkommt wie viele andere Blätter. So ließt man schon mal unverblümte und außergewöhliche Artikel (so wie Meinen :-).
Der Artikel greift meine ersten Brandungsangel-Erfahrung im Herbsturlaub mit der Familie in Hvide Sande, Dänemark, auf. Ein schön aufgemachter Artikel am Anfang der Ausgabe und ein nettes „Catch & Cook“ an Ende sind für mich ein voller Erfolg. Nochmal Danke an Dirk für die nette Zusammenarbeit und gerne wieder. Beitrag komplett ansehen →

Twistesee – der Erfolg gibt ihm Hecht!

Januar 10, 2015 in Allgemein, Das Erste Mal, Fänge, Gastangeln, Slideshow4Blog


Zugegeben. Als ich auf dem Weg zum Angelplatz am nahe gelegenen Twistesee war, dachte ich bei mir: Spätestens jetzt hätten Dich Deine Angelkollegen mit einem Fingerzeig auf den bedeckten Kopf verlassen. Ich war mir kurz unsicher, ob ich bei dem Wetter meinen stationären Hechtansicht versuchen sollte – nicht zuletzt weil ich damit noch keinerlei Erfolg gehabt hatte. Beitrag komplett ansehen →

Seen-Sucht – auf zur Möhne

Januar 9, 2015 in Allgemein, Fänge, Gastangeln, Impressionen, Mythos Angeln, Slideshow4Blog

möhne3
Ich muss gestehen, dass ich eine regelrechte Seensucht entwickelt habe. Auch wenn ich an einem herrlichen Forellenwasser fischen darf, dass sich direkt in meiner Nähe befindet, zieht es mich immer wieder an einen mittelgroßen See. Ich liebe das Stillwasser (hier ist der Name nicht unbedingt Programm) und seine Vorzüge. Das Posenangeln in der Abenddämmerung wenn sich eine malerische Ruhe am Gewässer einstellt und man voller Erwartungen den Sonnenuntergang begrüßt. Beitrag komplett ansehen →

Bachforelle mit Schmuck und Schmackes

Oktober 18, 2014 in Fänge, Gastangeln, Gastangeln Diemel, Praxis-Tipps, Slideshow4Blog

bafo-wme-01Eine ordentliche Bachforelle mit dem Wobblern zu fangen ist nicht immer einfach. Vorallem wenn das Wasser stark sichtig ist verschwinden die meisten von Ihnen bereits, wenn die erste Silhouette oder der erste Schatten vom Wasser aus sichtbar wird. Oft kann man ihre schnellen Umrisse gerade noch flüchten sehen.

Jetzt helfen nur weite Würfe flussaufwärts und gezielte Präsentation des Köders an den erreichbaren Unterständen. Wenn trotz einer Vielzahl guter Würfe und Aktionen keinerlei Bisse zu verzeichnen sind habe ich schon des öfteren eine erstaunliche Erfahrung gemacht. Gerade an schweren Angeltagen, wenn die Köder vom Fisch gut zu sehen oder aber auch wenn aus nicht ersichtlichen Gründen trotz guter Bedingungen mal wieder nichts geht, hilft der Griff zum auffälligen, knalligen Köder. Geführt mit schneller Krubelumdrehung und gelegentlichen Schlägen. Auch Pausen mit darauffolgenden Schlägen in die schlaffe Schnur können so manche fario zum Anbiss animieren.

Nicht nur dieses mal fiel eine gute Bachforelle gerade auf den bunten Wobbler rein. Vielleicht liegt es daran, dass die aggressiven Farben vermehrt Attacken provozieren – natürlich weiß ich es nicht.

 

 

Wie sind eure Erfahrungen mit knalligen Wobblern? Schreibt mir einen Kommentar oder fühlt euch eingeladen Gastberichte zu senden.

Platte satt!

September 15, 2014 in Allgemein, Fänge, Fischverwertung, Gastangeln, Impressionen, Köderkunde, Montagen, Slideshow4Blog, Würmer

Lange Zeit wars ruhig auf meinem Blog – mein Urlaub in Dänemark hat mich inspiriert einen neuen Blogeintrag zu verfassen, wohl auch weil ich seit langem mal wieder ganz neue Angelerfahrungen sammeln konnte.

Da mir bewusst war, dass ich im Familienurlaub gerne ein paar Stunden am Wasser verbringen möchte, habe ich mir vorab eine Brandungsrute sowie eine große Stationärrolle fürs Meeresfischen zugelegt. Dazu zwei Stärken Krallenbleie (150 und 175 g), 17er Geflochtene und ein paar Standard-Vorfächer fürs Brandungsfischen.

platte-satt-05Hvide Sande im dänische Westjütland – gelegen zwischen Nordesee und dem Ring Koebing Fjord an Dänemarks Westküste war das Ziel. Meine Recherechen im Netz ergaben, dass zu der erklärten Jahreszeit – Anfang September –  Plattfische und Aale eigentlich gut zu fangen sein sollten. Im südlichen teil des Fjords sollen zusätzlich gute Chancen auf Hecht, Barsch und Friedfische bestehen. Beitrag komplett ansehen →

Advent advent ein Esox hängt

Dezember 2, 2013 in Fänge, Gastangeln, Slideshow4Blog

baumbach1Am 1. Advent geht mit einem Kumpel auf ins Hessenland nach Baumbach an eine Kiesgrube mit gutem Karpfen und Hechtbestand und angeblich ist in solchen Gewässern immer alles drin … Beitrag komplett ansehen →

Seeforelle auf Sicht! Silber im Indian Summer

November 3, 2013 in Allgemein, Fänge, Gastangeln

Twistesee im HerbstAm letzten Samstag habe ich mich früh morgens auf zum Twistesee gemacht, um das schöne Herbstwetter am Wasser geniessen zu können. Eigentlich war ich auf der Suche nach einem schönen Esox und machte unzählige Würfe mit Wobblern, Gummis, Blinkern und Spinnern entlang des Staumauerbereichs – konnte aber keinen einizigen Biss verzeichnen. Ich beschloss ein paar Meter am Ufer zu machen und sollte dafür später belohnt werden. Beitrag komplett ansehen →

„Schleppendes Fischen“ am Diemelsee

Oktober 9, 2013 in Allgemein, Fänge, Gastangeln, Slideshow4Blog

Schleppfischen am DiemelseeAm langen Wochenende sollte es auf zum Diemelsee gehen – zum Schleppen.
Am Donnerstag morgen um 9 Uhr ging´s rauf auf den See bei zornigem Wind und anfänglichen 3° Lufttemperatur. Beitrag komplett ansehen →

„Schleppendes Fischen“ am Diemelsee

Oktober 8, 2013 in Allgemein, Gastangeln, Impressionen, Slideshow4Blog

Schleppfischen am DiemelseeAm langen Wochenende sollte es auf zum Diemelsee gehen – zum Schleppen.
Am Donnerstag morgen um 9 Uhr ging´s rauf auf den See bei zornigem Wind und anfänglichen 3° Lufttemperatur.

Dach den ersten 5 Minuten hatte sich der erste meiner zwei neuen Schleppköder sein neues Zuhause bereits an der ersten angefahrenen Steilkante gesucht … Super. Top Start!

Nachdem wir uns anfänglich etwas schwer taten unsere Kurvern mit vier Schleppruten ausreichend weiträumig zu fahren lief es erstmal ganz gut – aber nur mit dem Fahren.

Schleppfischen am DiemelseeGegen Mittag konnte ich einen ca. 45er Hecht auf einem Rapala Deep Tail Dancer gefangen. Danach fuhren wir mit good mood zu einer Steilkante, die vielversprechend aussah … Am Ende der Kante macht unser E-Motor schlapp – what a … Wir wurden vom Wind schön ans Ende der Bucht in Richtung Naturschutzgebiet abgetrieben. Also in der Not Rutenhalter abmontieren, Paddel draufstecken und hart gegen den Wind.

 

 

 

 

 

 

 

Schleppfischen am DiemelseeBei dem viereckigen Aluboot war das auch absolute Schwerstarbeit. Nach guten 2 Stunden Rudern kamen wir völlig erschöpft beim Bootsverleih mit den Worten „Ich angel heute gar nichts mehr!“ an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schleppfischen am Diemelsee
Nach kurzer Kippenpause gings dann aber auch schon wieder los. Schnell das Boot gewechselt und die Köder raus. Nach weiteren 2 Stunden Fahrt verreckte auch der zweite Motor und wir fuhren grade so noch am Einlger ein.
Der Bootsverleiher hat vor uns den Motor aufgeschraubt und er war voll mit Angelschnüren, die wir unterwegs aufgesammelt hatten. Das war auch der Grund für unsere unfreiwillige Rudersession zuvor gewesen, unglaublich!

 

 

 

 

 

 

Schleppfischen am DiemelseeIrgendwie beschämend, dass soviele Schnurmüll umherschwimmt. Ich hab selbst auch noch gute 20m Schnur am Wobbler gehabt. Nach der zweiten Bauchlandung haben wir uns mit dem Verleiher auf einen Fairen Tagespreis geeinigt und unsere Bootsfahrt beendet. Anschließend haben wir die Zander vom Ufer aus gesucht und weitere 2 Stunden unsere Gummiköder durch den See gezogen. Erfolglos endete ein langer Tag am Diemelsee – wir kommen wieder, soviel steht fest. Vielleicht habe wir nächstes Mal mehr Glück, bei richtigem Hecht- und Zanderwetter hätten wir bestimmt bessere Chancen.

 

 

 

 

 

 

Wer auch mal sein Glück am Diemelsee versuchen möchte dem empfehle ich folgende Adresse:
– Seerundfahrten Koch – Angelboote zum fairen Preis, Erlaubnisscheine
– Bikercafé Fährhaus – lecker und fair Essen
– Angelparadies Gieseler (Tel. 02991 / 908309) – gute Beratung, guter Kaffee, Angelzubehör, Erlaubnisscheine

Weitere Infos auf meiner Seite unter Gewässersteckbriefe „Diemelsee“.

 

Petri Heil!

50 cm Diemelgold – Drillvergnügen vom Feinsten

Juni 20, 2013 in Allgemein, Fänge, Gastangeln Diemel, Slideshow4Blog

50er Bachforelle aus der Diemel bei WarburgGegen 19 Uhr am Wasser angekommen lege ich beide Ruten auf Grund mit Wurm aus. Die Diemel ist immernoch braun und schnellfließend und so ist jeder Zeit mit einem Aal zu rechnen. Eine knappe viertel Stunde drauf kann ich einen schönen 64er Schlängler landen und bin zuversichtlich, dass weitere Fänge folgen werden. Beitrag komplett ansehen →

Frühlingserwachen an der Diemel

Mai 5, 2013 in Fänge, Gastangeln Diemel, Impressionen, Slideshow4Blog

diemelerwachen-01Jeder verschläft mal – so auch der Frühling in diesem Jahr an der Diemel bei Warburg. Beitrag komplett ansehen →

Ente gut – alles gut!

März 12, 2013 in Fänge, Gastangeln, Impressionen, Slideshow4Blog

Reiherente

Eine etwas aussergewöhnliche Angelerfahrung begab sich am letzten Wochenende an einem kleinen Kiesgrubengewässer bei Melsungen.
Nachdem mir am Morgen ein schöner Fisch im Drill ausgestiegen war – weil der Haken sich vom Rest des Vorfachs gelöst hatte =( – nickte meine Feederrute ein zweites, heftiges Mal während ich mit meinem Kollegen am Diskutieren war.
Ich schlug, in der Hoffnung einen zweiten guten Fisch zu haken und ihn diesmal auch landen zu können, sofort an als direkt in ca. 50 m Entfernung ein heftiges Platzschen auf der Wasseroberfläche zu hören war. Beitrag komplett ansehen →