Gewässer-Steckbriefe

Die Strecken, die ich als Gastangler beangele, werden von mir in einem kurzen Gewässersteckbrief zusammengefasst.
Hier findet ihr Angelbedingungen, Preise und weiterführende Informationen & Links zu den genannten Angelstrecken.

Wer sein Gewässersteckbrief an dieser Stelle nicht findet kann mich gerne zu einem Gastangeln einladen.
Bei Interesse einfach Kontakt aufnehmen.

Zu den Gastangel-Artikeln geht´s hier lang.

 

 

Seen / Teiche / Stillgewässer

Flüsse Bäche / Fließgewässer

Obermühle Beine in 33014 Dringenberg Fulda bei 34346 Hann. Münden / Weser / Werra
Aue-See in 34121 Kassel Diemel bei 34414 Warburg
Kiesgrube in Beiseförth bei 34212 Melsungen
Hardehausener See bei 34414 Warburg / Scherfede
Twistesee bei Wetterburg 34454 Bad Arolsen
Diemelsee bei 34519 Helminghausen
Osterfeldsee bei 37688 Beverungen
Holz- und Pulvermaar bei 54558 Gillenfeld / Eifel
Möhnetalsperre im 59519 Sauerland
Ammersee bei 82399 Raisting


Diemel bei 34414 Warburg

Gastangelstrecke Diemel bei Warburg auf Karte anzeigen

Gewässer: Ein herrlicher kleiner Fluß, der im Bereich der Gastangelstrecke in breiten Mäandern im Diemeltal verläuft. Hauptfischarten sind Bachforelle & Aal.
Preise: pro Tagesschein 10 €
Gewässertiefe: 0,5 – 2 m
Impressionen & Berichte: Kugelpanorama-01, Kugelpanorama-02
Mehr: Infos zu den Bedingungen und den Tagesscheinvergabestellen gibt es auf den Seiten des
Anglervereins Warburg.

zurück nach oben

 


Diemelsee bei 34519 Diemelsee-Helminghausen

Diemelsee auf Karte anzeigen
Bedingungen:
• zwei Ruten erlaubt
• Bootsangeln erlaubt
• Während der Hechtschonzeit darf nur mit Wurm- oder Teigangel gefischt werden
• Das Angeln mit lebenden Wirbeltieren ist verboten
• Es dürfen neben den Handangeln Senken bis 125 x 125 cm zum Fang von Köderfischen verwendet werden
• Verboten ist das Angeln im Naturschutzgebiet, in Seitenbächen, von Brücken, Badestränden, Bottsanlegestellen
• & sonstigen Bauwerken
• Verkauf von Beutefischen ist nicht zulässig
• Lagern, Zelten und Feuer auf den Uferstreifen ist verboten

Angelzeiten:
• Von 06.00 – 24.00 Uhr

Fangbegrenzung pro Tag:
• 3 Zander • 3 Hechte

Preise:
• 3-Tagesschein: 8,00 €
• Jahresschein: 65,00 €

Mehr: Infos auf der Diemelsee-Website

zurück nach oben

 


Obermühle Beine in 33014 Dringenberg

Forellengut Beine auf Karte anzeigen
Bedingungen:
• zwei Ruten erlaubt
• Karpfen und Brutfische müssen schonend in den Teich zurückgesetzt werden
• Keine Fangbegrenzung
• Kleine Extraberechnung

Angelzeiten:
• Im Sommer von 6.00-21.00 Uhr
• Im Winter von 7.00-18.00 Uhr

Preise:
• Ganztagesangelkarte 20,00 € pro Person
• Halbtagesangelkarte (gültig nur ab Mittag) 10,00 € pro Person

Sonstiges:
• Schlachtraum
• Kostenlose Kühl- und Gefriermöglichkeiten
• Räucherservice auf Wunsch
• Angelzubehör und Lebendköder (Maden, Tauwürmer usw.) sind erhältlich

Mehr: Infos zur Obermühle & den Angelteichen findet man auf der Homepage

zurück nach oben

 


Twistesee bei Wetterburg 34454 Bad Arolsen

Twistesee auf Karte anzeigen
Bedingungen:
• zwei Ruten erlaubt, darunter nur eine Raubfischrute
• Bootsangeln erlaubt, Schleppen aber verboten
• Anfüttern ist Verboten
• Bis zum 31. Mai darf nur mit Wurm- Teig- oder Forellenspinner geangelt werden
• Hältern & Setzkescher verboten
• Verboten ist das Angeln von Brücken, Stegen, im Bereich des Strandbades, in der durch Bojen gekennzeichneten
• Uferzone bei Einlauf und entlang der Wasserskianlage
• Eisangeln verboten

Angelzeiten:
• September bis April: Von 1 Stunde vor Sonnenaufgang bis um 21.00 Uhr
• Mai bis August: Von 1 Stunde vor Sonnenaufgang bis 23.00 Uhr

Fangbegrenzung pro Tag:
• 5 Forellen • 1 Karpfen • 2 Zander • 2 Aale • 5 Barsche

Preise:
• Tagesschein: 6,00 €
• 2-Tagesschein: 10,00 €
• Wochenschein: 20,00 €
• Jahresschein: 120,00 €

zurück nach oben

 

Kiesgrube in Beiseförth bei 34212 Melsungen

Gastgrube Beiseförth auf Karte anzeigen

Gewässer:
• Fulda: Obere Grenze Straßenbrücke in Obermelsungen; Untere Grenze St. Georgs Brücke in Melsungen
• Kiesgrube in Beiseförth

Bedingungen:
• Der gültige Erlaubnisschein berechtigt zum Fischfang mit 2 Handangeln, davon eine Raubfischrute
• Während der Schonzeit von Hecht und Zander ist das Angeln mit Kunstködern nur erlaubt, wenn die Körperlänge 22cm nicht überschreitet und am Köder nur 1 Drilling montiert ist.

Fangbeschränkungen:
• 1 Hecht oder 1 Zander pro Tag
• 3 Forellen, 1 Karpfen, 1 Schleihe, 1 Barbe, 10 Weißfische pro Tag
• Äschen und Graskarpfen sind ganzjährig geschont

Schonzeiten:
Gesetzlich außer Hecht und Zander vom 01.02.-31.05.

Schonmaße:
Gesetzlich

Anfüttern:
Fulda: max 2 kg Trockenfutter
Kiesgrube Beiseförth: max 1 l Trockenfutter

Preise (Stand Januar 2009):
• Tageskarten      6,00 Euro (Jugendliche 5,00 Euro)
• 2-Tageskarten   8,00 Euro (Jugendliche 6,00 Euro)
• Wochenkarte   21,00 Euro (Jugendliche 16,00 Euro)

Mehr Infos gibt´s auf der Website des SAV Bartenwetzer

 

zurück nach oben

Hardehausener See (Korintenteich) bei 34414 Warburg / Scherfede

Hardehausener See (Korintenteich) auf Karte anzeigen
Gewässer:
Der idyllisch gelegene See / Weiher gehört zum Vereinsgewässer der S.A.V. Diemeltal e.V.
Vorkommende Fischarten sind Aal, Barsch, Brasse, Forelle, Hecht, Karpfen, Rotauge, Schleie und Zander. Leider führt ein Fußgängerweg direkt um den See, weshalb man an schönen Tagen und insbesondere Feiertagen mit vielen Fußgängern und Hunden rechnen sollte.

Bedingungen:
• Der gültige Erlaubnisschein berechtigt zum Fischfang mit 2 Handangeln, davon eine Raubfischrute
• Fischfetzen oder toter Köderfisch erst ab 01.06. des Jahres
• Schonzeiten für Schleien – 01.05.-30.6.
• Anfüttern max 2,5 l Futtermittel-Gemisch pro Tag und Angelschein
• Hältern erlaubt
• Untersagt sind Duft- und Farbstoffe, der Verkauf von Fischen sowie das Angeln mit lebendem Köderfisch

Fangbeschränkungen/Mindestmaße:
3 Forellen – 25 cm, 3 Schleien – 22 cm, 1 Zander – 50 cm oder 1 Hecht – 55 cm, 2 Graskarpfen oder Marmorkarpfen – 50 cm, 1 Spiegelkarpfen – 35 cm

Preise:
Tagesschein: 8,- €
Wochenschein:  30,- €

Sonstiges:
Mehr Infos gibt´s auf der Homepage des SAV Diemetal 1975 e.V.
Angelscheinausgabestellen findet ihr hier.

 

zurück nach oben

Fulda bei 34346 Hann. Münden / Weser / Werra

Beginn der Fuldastrecke auf Karte anzeigen
Gewässer:
Der Erwerb eines Jahresscheins für Weser/Fulda/Werra berechtigt zum Angeln an allen drei Gewässern innerhalb bestimmter Flusskilometer / Gewässerabschnitte.

Fulda: km 87,71 bis 105,00
Weser: km 0 bis 44,86
Werra: km 76,10 bis alte Werrabrücke Münden

Bedingungen:
• geangelt werden darf mit 2 Handangeln, davon 1 auf Raubfisch (Hecht & Zander)
• keine Wasserfahrzeuge zugelassen
• nicht geangelt werden darf in den Naturschutzgebieten Kragenhof (Fulda) und Ochsendorf (Weser), im Altarm bei Gieselwerder einschließlich 25 m oberhalb und 25 m unterhalb der Einmündungen, in den Weserhäfen WSA km 0,8 l.S. und WSA km 1,5 r.S., ab Stauanlage Wahnhausen/Wilhelmshausen/Bonaforth/Letzter Heller bi sjeweils 200 m flußabwärts
• während der Schonzeit auf Hecht und Zander ist das Angeln mit Blinkern, Wobblern, Spinnern, sonstigen Kunstködern und toten Köderfisch nicht gestattet.
• Anfütterungsmenge ist auf 500 g begrenzt

Mindestmaße (auszugsweise):
Hecht: Hessen 50 cm / Niedersachsen 40 cm
Karpfen (Wildform): Hessen 45 cm / Niedersachsen kein Schonmaß
Karpfen (Teichform): Hessen 35 cm / Niedersachsen kein Schonmaß
Regenbogenforelle: Hessen 22 cm / Niedersachsen 25 cm
Bachforelle: Hessen 25 cm / Niedersachsen 25 cm
Aal: Hessen 40cm / Niedersachsen 35 cm
Zander:
Hessen 45 cm / Niedersachsen 35 cm

Tageshöchstmenge:
2 Hechte, 2 Zander, 3 Regenbogen- bzw. Bachforellen, 5 kg sonstige Fischarten

Preise:
Jahresgebühr 72 €
Für Tagesscheine und evtl. Wochenscheine gelten gewässerspezifische Bedingungen und es können andere Gewässerabschnitte beangelt werden.

Stand: 10.04.2010

zurück nach oben

 

Aue-See in 34121 Kassel

Aue-See / Bugasee auf Karte anzeigen

 

Gewässer:
Der Aue-See ist ein krautreicher, mittelgroßer See (ehemaliger Kiessee nun Bade- und Windsurfssee mit Campingplatz) bei Kassel, der Nähe des Ortsteiles Waldau.

Bedingungen:
• geangelt werden darf mit 2 Handangeln, davon 1 Raubfischrute
• Senke ist nicht erlaubt
• es gelten die gesetzlichen Schonzeiten & Mindestmaße des Landes Hessen
• nur in der Zeit vom 1.6.-31.1. ist die Verwendung von toten Köderfischen, Wobblern, Spinnern und anderen für den Fang von Hecht und Zander geeigneten Ködern erlaubt
• Angelzeiten sind von Sonnenaufgang bis eine Stunde nach Sonenuntergang
• Angeln nur vom Ufer erlaubt
• Angeln von Brücken, Stegen und Inseln, die nicht über Brücken zu erreichen sind, ist verboten
• Anfüttern ist verboten
• Mitbringen von Köderfischen ist verboten
• Angelschutzgebiete sind auf dem Schein abgebildet

Fangbegrenzung:
Karpfen und Schleihen insgesamt 3 Stück, Hecht und Zander insgesamt 2 Stück

Preise:
Tagesschein 6 € (Stand 14.11.2009)

Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln gibt´s hier:

Angelcenter Kassel, Hafenstr. 6, 34125 Kassel, Tel. 0561 / 572178

Kurhessischer Anglerverein, Kölnische Strasse, 34125 Kassel, Tel. 0561 / 780444

zurück nach oben

 

Osterfeld-See in 37688 Beverungen

Osterfeldsee auf Karte anzeigen

Gewässer:
In unmittelbarer Nähe zur Weser gelegen, bietet dieses Gewässer Natur, tolle, ruhige Angelplätze, abwechselungsreiche Flach- und Tiefwasser­zonen, Buchten und Inseln sowie einen guten Fischbestand.

Bedingungen:
• geangelt werden darf mit 2 Ruten
Folgende Varianten sind möglich:
a) 1x Raubfisch 1x Friedfisch / b) 1x Blinkerute / c) 2x Friedfischruten / d) 2x Raubfischruten
e) 3x Karpfenruten (Wochenkarte mit Marker)
• Angelzeit von 0-24 Uhr
• Das Angeln ist nur vom Ufer aus erlaubt
• Boote, Kajaks, Bellyboote sind nicht gestattet
• Ferngesteuerte Boote sind erlaubt
• Voraussetzung für eine Gastkarte ist ein gültiger, deutscher Bundesfischereischein

Preise:
Tagesschein 8 € (Stand 02.02.2015)
Wochenschein 40 € (Stand 02.02.2015)

Schonzeiten:
Hecht: 15.02. bis 30.04.
Zander: 15.02. bis 31.05.
Waller: 15.02. bis 30.04.

Zusatzoption für Karpfenangler die mit 3 Ruten Fischen wollen:
Das Karpfenfischen mit 3 Ruten erfordert einen sogenannten Marker, dieser kostet einmalig 10,00 Euro und ist ein Jahr (vom 01.01.-31.12.) gültig.

Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln gibt´s hier:
Angeldomäne, Zum Osterfeld 18, 37688 Beverungen
www.angel-domaene.de / www.osterfeldsee.de

zurück nach oben

Holz- und Pulvermaar bei 54558 Gillenfeld / Eifel

Gewässer:
Das Holzmaar: Das Holzmaar liegt in der Vulkaneifel in Rheinland-Pfalz fast auf halber Strecke zwischen Gillenfeld (2,5 km südwestlich entfernt) und Eckfeld. Das Maar hat eine Größe von ca. 6,8 ha bei einem Durchmesser von 325 m und einer Tiefe von 21 m; es liegt in einem Naturschutzgebiet und ist fast völlig von Wald umgeben.
Holzmaar auf Karte anzeigen

Das Pulvermaar: Das Pulvermaar bei Gillenfeld ist Teil des Westeifler Vulkanfeldes. Mit etwa 37,7ha Wasserfläche ist es das größte Maar der Vulkaneifel und mit maximal 72m Tiefe, der tiefste natürliche See Deutschlands neben den Voralpenseen und dem Bodensee.

Pulvermaar auf Karte anzeigen
Bedingungen: 
• es darf mit 2 Ruten ab 1 Std vor Sonnenaufgang bis 1 Std nach Sonnenuntergang geangelt werden
• das Holzmaar darf nur vom Ufer aus beangelt werden
• am Pulvermaar darf mit vereinseigenen Booten gefischt werden
• Setzkescher dürfen unter bestimmten Bedingungen genutzt werden
• für beide Maare herrscht ein Anfütterungsverbot
• Angeln mit lebendem Köderfisch mittels Lippen oder Rückenköderung ist zugelassen – Spicken nicht!
• zum Fang von Raubfischen dürfen außer Fischen, die kein Mindestmaß haben, untermaßige Rotaugen und Rotfedern gehältert werden
• Salmoniden oder gewässerfremde Fischarten dürfen nicht als Köder verwendet werden

Sonstige Bestimmungen:
• auf dem 2-Tagesschein gibt es eine Reihe allgemeiner Vorschriften sowie Vorschriften zum Ausübern der Fischerei sowie Hinweise auf eine schonende Behandlung der örtlichen Natur. Bitte vor Ort genaueres nachlesen.

Fangbegrenzung /Mindestmaß:
• Hecht, karpfen, Schleihe, Zander … insgesamt 2 Fische
oder
• 1 vorgenannter Fisch und 10 Rotaugen bzw. Rotfedern
oder
• 20 Rotaugen bzw. Rotfedern

Preise:
Tagesschein 7 € (Stand 30.07.2011)

Infos zum den Maaren und der Fischerei in der Vulkaneifel gibt´s bem Angelverein Gillenfeld

zurück nach oben

Möhnetalsperre im 59519 Sauerland

Möhnetalsperre auf Karte anzeigen

Gewässer:
Der Möhnesee, im Gemeindegebiet von Möhnesee im nordrhein-westfälischen Kreis Soest, ist ein Stausee an der Möhne. Bei Stauziel hat er 10,37 km² Wasseroberfläche und ein Speicherraum von 134,50 Millionen m³ Wasser, das durch eine 40,3 m hohe und 650 m lange Staumauer aufgestaut wird. Die Möhne verfügt über einen sehr guten Barsch- und Hechtbestand aber auch Friedfisch- und Zanderangler kommen auf ihre Kosten.

Bedingungen:
Der gültige Erlaubnisschein berechtigt zum Fischfang mit 2 Angeln und 1 Köderfischsenke 1 x 1 m.
Raubfischangeln ohne Stahl- oder Kevlarvorfach ist verboten.
Eisangeln ist verboten. Nachtangeln ist verboten. Geangelt werden darf zwischen 1 Stunde vor Sonnenaufgang bis 1 Stunde nach Sonnenuntergang. Diverse Abstände und Zeiten sind beim Befahren mit einem Boot zu beachten. Zelten, Lagern etc. ist verboten.

Fangbeschränkungen:
3 Hechte, 2 Forellen, 2 Zander und 2 Karpfen pro Tag

Schonzeiten:
Große Maräne 1.11.-31.12.

Schongebiete:
Sind aus dem Angelschein ersichtlich und jahreszeitlich beeinflusst

Schonmaße:
Forelle 50 cm, sonst gesetzlich

Preise (Stand Oktober 2014):
Tagesschein: Euro 6,00
2- Tagesschein: Euro 11,00
Wochenschein:  Euro 20,00
Jahresschein: Euro 60,00 (zzgl. 10 Euro Pfand für die Fangliste)
Jugendjahresschein: Euro 30,00 (zzgl. 10 Euro Pfand für die Fangliste)
E-Motor Jahres-Plakette: Euro 75,00
E-Motor Monats-Plakette: Euro 30,00

zurück nach oben

Ammersee bei 82399 Raisting

Ammersee auf Karte anzeigen

Gewässer:
Der Ammersee ist mit einer Fläche von circa 47 Quadratkilometern der drittgrößte See Bayerns – nach dem Chiemsee und dem Starnberger See. Er liegt ungefähr 35 Kilometer entfernt von München und dient somit den Einwohnern der Landeshauptstadt als Naherholungsgebiet.

Der Angelschein kann auf „Wurm“ oder „Blinker Hegene“ ausgestellt werden.

Bedingungen zur Wurm-Karte:
• erlaubt ist das Angeln mit 2 Gerten
• als Köder dürfen nur Wurm, Fliege, Brot usw. verwendet werden
• Blinker, Spinner, Schleppangel, Köderfische odere Hegene sind nicht erlaubt
• Jede Angel darf nur so beködert sein, dass nur ein Fisch gefangen werden kann

Bedingungen zur Blinker-Hegene-Karte:
• erlaubt ist das Angeln mit 2 Gerten oder Schleppschnüren
• je Gerte 1 Blinker oder Fischköder
• Jede Angel darf nur so beködert sein, dass nur ein Fisch gefangen werden kann
• Fischen mit Senknetz ist pro Tag bis 20 Köder erlaubt
• Es dürfen keine gewässerfremden Köderfische verwendet werden
• eine Hegene darf mit max. 5 Haken bestückt werden
• Während der Fischerei mit Hegene dürfen andere Fischereigeräte nicht verwendet werden

Sonstige Bestimmungen:
• Das Fischen ist vom 1.1. bis 14.4. und 16.10. bis 31.12. von 8.00 Uhr bis 1 1/2 Std. nach SOnnenuntergang und vom 15.4. bis 15.10 von 6.00 Uhr bis 1 1/2 Std. nach Sonnenuntergang erlaubt. Zum Aalfischen bis 1.00 Uhr nachts.
• aus einem fahrenden Segel-, Elektro- oder Motorboot ist das Fischen verboten
• Angelschutzgebiete sind auf dem Schein abgebildet

Fangbegrenzung /Mindestmaß:
Mit der Gegene dürfen 10 Renken oder 3 Saiblinge pro Tag gefangen werden (Mindestmaß für Renken ist 27 cm), max. 2 Zander pro Tag.

Preise:
Wochenschein 15 € (Stand 26.03.2009)

Infos zum Ammersee, Angeln am Ammersee & Erlaubnisscheine zum Angeln gibt´s hier:

zurück nach oben