Lecker Fischfrikadellen

Dezember 6, 2011 in Fischverwertung, Rezepte, Slideshow4Blog

Heute möchte ich zeigen, dass man relativ einfach selbst leckere Fischfrikadellen zubereiten kann.
Da ich neulich erfolgreich beim Feederfischen am Twistesee war, werde ich die gefangenen Rotaugen dazu verwenden.
Zur verwendeten Menge muss ich gestehen, dass ich das Rezept frei Schnauze gemacht habe und man das sicherlich optimieren kann.

Zutaten für 2-3 Personen (6 Frikadellen):
6 Rotaugen (25 cm)
3 Eier
1 Tasse Paniermehl
1/2 Bund Petersilie
3 Zwiebeln
Salz, Pfeffer & etwas Muskat

Natürlich werden die Fische ausgenommen, gewaschen und die Hauptgräten entfernt. Die verbeleibenden kleineren Gräten werden später im Fleischwolf oder mit dem Messer zerkleinert, sodass man sie sehr gut mitessen kann.

Wir haben also unsere Rotaugenfilets. Diese werden nun zusammen mit grob geschnittenen Zwiebeln und Petersilie ein oder zwei Mal durch den Fleischwolf gelassen. Wer keinen hat muss mit einem geeigneten Messer fein hacken – auch das funktioniert wunderbar.

Zu der entstandenen Masse geben wir nun einfach etwas Paniermehl, Eier, Salz und Pfeffer. Wer mag kann anstelle des Paniermehls auch gerne eingeweichtes Brötchen & Brot verwenden oder auch einen Schuss Milch zugeben.

Das Ganze nun gut durchmengen und die Frikadellen in der gewünschten Größe formen.

 

 

 

Jetzt nur noch braten … fertig!

Persönliches Resumee:

Rein geschmacklich wirklich sehr leckere Fischfrikadellen. Allerdings würde ich evtl. größere Weißfische ganz einfach deswegen in Zukunft  vorziehen, weil man weniger Arbeit mit dem Filetieren hat :-)

Vielleicht fehlt es mir auch ein wenig an Übung und dem geeigneten Messer.

Viel Spass beim Kochen und guten Hunger!

Eine Antwort hinterlassen

Bitte die Aufgabe lösen :-) *