Knusprig gebratene Bach-Forelle

Januar 19, 2011 in Fischverwertung, Rezepte

Zutaten (pro Person):
• 1 Bachforelle
• 1 Teelöffel (frischen) Thymian
• 1/2 Teelöffel Rosmarin
• ein paar Zupfer Petersilie
• 1/2 Teelöffel Salz
• Butter/Öl

Als Beilage bei mir heute (pro Person):
• 4 Cherry-Tomaten
• 1/4 Kopfsalat
• 1/2 Zitrone
• Essig/Öl/Salz/Pfeffer

Zubereitungsempfehlung:
Die Forellen ausnehmen und darauf achten, dass möglichst alle Reste der Nieren und Bachhaut dabei entfernt werden. Ich entferne auch immer die Kiemen, das ist vor allem bei Räucherfisch wichtig aber schaden kann es auch hier nicht. Nun würde ich die Fische schuppen.

Praktisch ist ein einfaches, kleines bis mittleres Küchenmesser mit gezackter Klinge. So kann man gegen die „Schuppenrichtung“ mit etwas Druck die Schuppen abschaben. Viele Leute machen sich die Mühe nicht. Ich für meinen Teil weiß eine knusprige Haut zu schätzen. Mehr zum Thema hier.

Den Fisch waschen und danach mit einem Tuch trocken tupfen.
Als nächstes den Fisch von aussen und innen salzen und bei Bedarf mit Pfeffer zusätzlich würzen.

Alternativ kann man den Fisch auch mit Mehl panieren – das macht ihn ein bischen knuspriger.

 

Rosmarin und Thymian klein hacken. Den Fisch mit dem überwiegenden Teil der Kräuter füllen und den Rest von aussen drüber streuen. Die Butter/Fett in der Pfanne zerlassen/erhitzen.

Wichtig ist, dass der Fisch erst in die Pfanne geben wird , wenn das Öl heiß ist. Hierzu halte ich einen Holzlöffel in das Fett. Bilden sich am Rand des Löffels Bläschen, dann ist das Fett heiß genug.

Der Fisch wird ca. 5-6 Minuten (je nach Größe und Fleischdicke) von jeder Seite im heißen Fett gebraten.
Anschließend den Fisch aus der Pfanne nehmen und möglichst viel Öl abtropfen lassen. Die Zitronen in kleine Spalten schneiden und zum Fisch servieren.
Ich empfehle zum gebratenen Fisch gerne grüne Salate oder Gemüse.

Guten Hunger

Eine Antwort hinterlassen

Bitte die Aufgabe lösen :-) *