Hecht mit Speck und gelbem Kichererbsentopf

Dezember 4, 2013 in Allgemein, Fischverwertung, Rezepte, Slideshow4Blog

Wie bereits angekündigt hier eine erste Rezeptempfehlung aus dem Buch „Freitags Fisch“.
Ich hatte am vergangenen Sonntag einen schönen Hecht fangen können, den ich heute verwerten möchte.
Ausgesucht habe ich mir das Rezept „Hecht mit Speck und gelbem Kichererbseneintopf“ – eines der eher zünftigeren Rezepte, das ich mit freundlicher Genehmigung des Umschau Buchverlages veröffentlichen möchte.

Wenn meine Art des Kochens auch eigentlich etwas einfacher gestrickt ist, das Gericht hat mir hervorragend geschmeckt, sodass ich es gern weiterempfehle!

rezept-34Gelber Kichererbseneintopf:
100 g getrocknete Kichererbsen
200 g Wurzelgemüse (Selerie, Karotte, Lauch etc.)
2 Schalotten, 1 Knoblauchzehe
25 g geräucherten Speck
1 EL Rapsöl
je 1 Thymian- und Rosmarinzweig
1 TL Madras-Curry
je Msp. Anis und Kreuzkümmel
100 ml Riesling
1,25 l Geflügelbrühe
1 Msp. Chili
1/2 TL Kurkuma
Abrieb von 1 unbehandelten Zitrone
Meersalz und frisch gemahlener weißer Pfeffer

Hecht mit Speck:
800 g Hechtfilet ohne Haut
4 Salbeiblätter
100 g geräuch. durchw. Speck in dünnen Scheiben
2 EL Pflanzen- oder Sonnenblumenöl

Zubereitung:
Die Kichererbsen über Nacht einweichen. Am nächsten Tag die Erbsen abgießen. Das Gemüse waschen, putzen und in 4 mm große Würfel schneiden. Die Schalotten schälen und den Knoblauch abziehen und fein würfeln. Den Speck ebenfalls in feine Würfel schneiden. Die Schalotten im heißen Rapsöl anschwitzen. Den Speck und das Wurzelgemüse (den Lauch zuletzt) und ein Drittel der Kichererbsen hinzugeben und kurz andünsten. Den Knoblauch, die Kräuter, Curry, Anis und Kreuzkümmel dazugeben. Alles mit dem Riesling ablöschen, dann mit 1 l Geflügelbrühe auffüllen und auf zwei Drittel einkochen lassen. Dann die Chili hinzugeben und alle Zutaten leicht köchelnd garen, bis das Wurzelgemüse gar, aber noch bissfest sind.

Inzwischen die übrigen Kichererbsen in 250 ml Geflügelbrühe 20 Min. garen. Die Hälfte des Eintopfes in einen Extratopf geben, mixen, pürieren und durch ein großes Sieb passieren. In diese samtig gebundene Suppe die separat gekochten Kichererbsen und den Rest des Eintopfes geben. Mit Kurkuma, Zitronenabrieb, Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Hechtfilet in vier Portionen teilen. Jeweils ein Salbeiblatt darauflegen und mit Speckscheiben umwickeln. In einer Pfanne in heißem Öl von jeder Seite ca. 4 Min. knusprig braten.

Den Eintopf auf Schälchen verteilen, das knusprige Hechtfilet daraufsetzen und servieren.

 

Guten!

 

Rezept aus: Freitags Fisch von Harald Rüssel, © Neuer Umschau Buchverlag 2013
Foto: © Jörg Lehmann

Eine Antwort hinterlassen

Bitte die Aufgabe lösen :-) *