Du befindest Dich im ansBAND-Archiv unter " 2015 Januar".

Fisch gibbets!

Januar 27, 2015 in Fänge, Gastangeln, Impressionen, Slideshow4Blog

barschalarm-12015-1

(Stachel-)Ritterliches Essen

Sonntag Morgen um kurz nach Sieben am Twistesee werfe ich meine Rute „seensüchtig“ aus. Herrlich so ein Tag am See, zumal bei mäßiger Bewölkung kaum Wind herrrscht und kein Niederschlag zu erwarten ist. Temperaturen kurz über Null Grad sind auch noch erträglich. Es ist Ende Januar – eine Woche vor Ablauf der Schonzeit. Beitrag komplett ansehen →

ansBAND-Artikel im „am Haken“-Magazin

Januar 27, 2015 in Das Erste Mal, Fänge, Fischverwertung, Gastangeln, Impressionen, Köderkunde, Praxis-Tipps, Rezepte, Würmer

amHaken-012015-4Yeah mein erster veröffentlichter Artikel im „am Haken“-Magazin“!!
Ich mag dieses Magazin, weil es ,getreu dem Motto „einfach Angeln.“, nicht ganz so profimäßig rüberkommt wie viele andere Blätter. So ließt man schon mal unverblümte und außergewöhliche Artikel (so wie Meinen :-).
Der Artikel greift meine ersten Brandungsangel-Erfahrung im Herbsturlaub mit der Familie in Hvide Sande, Dänemark, auf. Ein schön aufgemachter Artikel am Anfang der Ausgabe und ein nettes „Catch & Cook“ an Ende sind für mich ein voller Erfolg. Nochmal Danke an Dirk für die nette Zusammenarbeit und gerne wieder. Beitrag komplett ansehen →

Twistesee – der Erfolg gibt ihm Hecht!

Januar 10, 2015 in Allgemein, Das Erste Mal, Fänge, Gastangeln, Slideshow4Blog


Zugegeben. Als ich auf dem Weg zum Angelplatz am nahe gelegenen Twistesee war, dachte ich bei mir: Spätestens jetzt hätten Dich Deine Angelkollegen mit einem Fingerzeig auf den bedeckten Kopf verlassen. Ich war mir kurz unsicher, ob ich bei dem Wetter meinen stationären Hechtansicht versuchen sollte – nicht zuletzt weil ich damit noch keinerlei Erfolg gehabt hatte. Beitrag komplett ansehen →

Seen-Sucht – auf zur Möhne

Januar 9, 2015 in Allgemein, Fänge, Gastangeln, Impressionen, Mythos Angeln, Slideshow4Blog

möhne3
Ich muss gestehen, dass ich eine regelrechte Seensucht entwickelt habe. Auch wenn ich an einem herrlichen Forellenwasser fischen darf, dass sich direkt in meiner Nähe befindet, zieht es mich immer wieder an einen mittelgroßen See. Ich liebe das Stillwasser (hier ist der Name nicht unbedingt Programm) und seine Vorzüge. Das Posenangeln in der Abenddämmerung wenn sich eine malerische Ruhe am Gewässer einstellt und man voller Erwartungen den Sonnenuntergang begrüßt. Beitrag komplett ansehen →